Karstadthaus und Alte Feuerwache

Florianseck - die alte Feuerwache und ein Parkhausmodell
Florianseck - die alte Feuerwache und ein Parkhausmodell

Im Stadtentwicklungsausschuß am 10.12. wurde über die Detailpläne des Investors des ehemaligen Karstadt-Hauses berichtet. Den Liberalen gefällt die Entwicklung; das Verkehrskonzept sollte noch mehr auf die An- und Abfahrt der Kita, der Senioren-Tageseinrichtung und des Hotelbetriebs ausgerichtet werden. Vielleicht ist das ganze Zu- und Abfahrtskonzept und auch die Fußgängerzone neu zu denken. Eltern, die Kinder holen und bringen, werden dort auch vermehrt Fahrräder, Kinderräder und Rollatoren stehen. Auch sollten für E-Fahrzeuge aller Art Ladeeinrichtungen vorgesehen werden. Dies erhöht die Attraktivität des Gebäudes. Für moderne Seniorenassistenzsysteme und den Hotelbetrieb sollte Glasfaseranschluß bereit gestellt werden.
Auch wurde den Fraktionen das Modell eines dreistöckigen Parkhauses auf dem Gelände der alten Feuerwache präsentiert. Der Platz wird gut ausgenutzt, das Gebäude fügt sich relativ gut ein, an den Fassaden wird das Gebäude luftig sein, so dass es nicht zu klotzig wirkt. Auch wird der Platz Aufenthaltsqualität bekommen. Die alte Stadtmauer wird mit geschnittenen Mauersteinen nachgebildet. Die Liberalen befürworten auch hier genügend E-Ladesäulen für vier- und zweirädrige Mobilität. Auch wären smarte Beleuchtungskonzepte auf dem Platz bzw. im Parkhaus eine Variante. Die Liberalen wünschen eine App, die die Parkplätze transparent macht.

Ebenfalls vorgestellt wurden die Kopfbauten am Paulusanger, die modernen innerstädtischen Wohnraum bieten werden. Die Liberalen begrüßen diese Entwicklung sehr.