Beide Ausschüsse entscheiden gegen die Petition

Sondersitzung des Ausschusses für Schule und Bildung in der Mensa der Grundschule Im Reitwinkel
Sondersitzung des Ausschusses für Schule und Bildung in der Mensa der Grundschule Im Reitwinkel

Für Montagmittag wurde eine Sondersitzung des Ausschusses für Schule und Bildung einberufen. Als Sitzungsort für diesen Termin wurde die Mensa der Grundschule im Reitwinkel gewählt. Auf der Tagesordnung stand nur ein Punkt: Eine Petition gegen die Fällung von 3 Platanen auf dem Grundschulgelände. Die Fällung der Bäume ist erforderlich um den geplanten Erweiterungsbau für eine neue Mensa durchführen zu können. Die Schule kämpfte bereits seit längerem mit dem mangelnden Raumangebot. Vom Dachstuhl bis zum Keller sind alle Räume genutzt. Im Keller befindet sich die Mensa, in die bereits immer wieder Feuchtigkeit und zuletzt dann auch Abwasser eingedrungen war. Die Räume eignen sich allein durch die für die hohe Schüleranzahl nicht angemessene Größe längst nicht mehr. Außerdem fehlen Fenster für angemessenes Tageslicht.

Bereits im März 2019 gab es darum die Entscheidung an diesem Standort einen Erweiterungsbau zu errichten. Nach einer ersten Ausschreibung mit insgesamt 7 Schulstandorten in Recklinghausen hatte es keine akzeptablen Angebote gegeben. Darum wurden die Schulen auf neue Ausschreibungen aufgeteilt.

Bei der Abstimmung im Ausschuss für Schule und Bildung wurde die Petition nach erneuter Abwägung der Argumente von FDP, CDU, SPD und Die Linke bei Gegenstimmen von Bündnis 90/Die Grünen abgelehnt.

Während in den vergangenen Tagen eine Vielzahl von Leserbriefen in der Zeitung zu lesen waren, hatten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern ebenfalls ein Schreiben aufgesetzt, das sie vor der Sondersitzung des Ausschusses für Schule und Bildung an die interessierte Öffentlilchkeit verteilten.
Auch Schülerinnen und Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule engagierten sich für den Erweiterungsbau. Sie kamen mit Schildern zu der Sitzung und zeigten ihre Solidarität. Die Schülerinnen und Schüler des Sowi-Kurses wollten deutlich darauf hinweisen, dass der Erweiterungsbau dringend notwendig ist. Außerdem hatten sie bereits angeboten, dass für evtl. Ersatzpflanzungen auch das Gelände der Käthe-Kollwitz-Schule geeignet sei.

Schülerinnen und Schüler des Sowi-Kurses der Käthe-Kollwitz-Schule
Schülerinnen und Schüler des Sowi-Kurses der Käthe-Kollwitz-Schule
Schulhof der Grundschule Im Reitwinkel, rechts im Bild die drei Platanen, um die es in der Petition geht.
Schulhof der Grundschule Im Reitwinkel, rechts im Bild die drei Platanen, um die es in der Petition geht.

Drei Bäume der insgesamt 15 Platanen auf dem Schulgelände sollen weichen um an ihre Stelle den Erweiterungsbau zu errichten. Wer sich den Schulhof ansieht, erkennt sofort, dass die gesamte Fläche ausgenutz ist und in unterschiedliche Bereiche eingeteilt ist. Ein Bolzplatz, eine Sprunggrube und Spielgeräte befinden sich auf dem Gelände, das auch außerhalb der Schulzeit von den Kindern der Nachbarschaft gern genutz wird. Der Stadtteil ist eng besiedelt und der Schulhof bietet den Kindern ein sicheres Spielumfeld. Damit ist es um so wichtiger die Fläche mit den unterschiedlichen Angeboten zu erhalten..

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im Ratssaal (Rathaus)
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im Ratssaal (Rathaus)

Am Nachmittag stand die Entscheidung über die Patition dann im Haupt- und Finanzausschuss an. Bei Gegenstimmen von Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke wurde mit einer Mehrheit aus FDP, CDU, SPD und UBP die Petition ebenfalls abgelehnt.
Das bedeutet nun, dass die nächsten Schritte folgen können.
Eile war geboten, da Baumfällarbeiten nur  noch für kurze Zeit möglich sind. Die Bauarbeiten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt beginnen.

Die Ersatzpflanzungen für die gefällten Bäume werden laut Verwaltung in den nächsten Wochen am Bürgerhaus Süd erfolgen.