Im Dialog mit der Künstlergemeinschaft im Gelben Haus

Das hatten sich die Freien Demokraten nach dem letzten Treffen mit Reiner Kaufmann vorgenommen - mit der Künstlergemeinschaft aus dem Gelben Haus im Dialog zu bleiben. Und so trafen sie sich dieses Mal mit Reiner Kaufmann und Frau Dr. Cordula Grüner um sich über die aktuellen Projekte der Gruppe zu informieren.
Schon ein Blick auf die ehemalige Haltestelle auf der der Künstlergemeinschaft im gelben Haus gegenüberliegenden Straßenseite an der König-Ludwig-Straße zeigt: Hier tut sich was. Alles ist im Wandel. Gemeinsam schaute sich die Gruppe um die Parteivorsitzende Marlies Greve und dem Künstler Reiner Kaufmann den Kunstraum Straße an und erlebte, wie dieser die Straße für die Kunst durch das Setzen von mit Kreide gesprühten Punkten neu interpretierte. Ein spannender Dialog über die Möglichkeiten von Kunst, Politik und Verwaltung folgte auf dieses Happening.

Die Künstler wollen etwas vorantreiben und in die Zukunft denken. Das ist auch an den Schildern der Installation deutlich zu erkennen.

"Die Überschrift "Baustelle" trifft es ganz gut.", so Marlies Greve. "Die Weiterentwicklung der Ideen zum Crazy Gardening und City Gardening schreitet stätig voran und nimmt offensichtlich an dem ursprünglich kleineren Kunstraum deutlich mehr Platz ein. So wächst die Aufmerksamkeit. Schön, dass die Nachbarschaft sich hier so positiv und aktiv daran beteiligt."