Schulbaumaßnahmen in Recklinghausen 2019 und 2020

Erfreuliche Mitteilungen aus dem städtischen Ausschuß für Schule und Bildung. Die Stadt Recklinghausen reagiert auf die steigenden Schülerzahlen und die steigende Nachfrage nach Ganztagsplätzen vor allem an den Grundschulen und beschleunigt daher deren Sanierung und Ausbau. Die FDP Recklinghausen hält diese Baumaßnahmen für dringend geboten und begleitet deren Umsetzung eng und positiv. Finanziert werden diese Planungen durch die Mittel des Landesprogramms "Gute Schule 2020". Recklinghausen will diese Mittel vollständig abrufen. Die Umsetzung der Bau- und Sanierungsmaßnahmen soll bis Ende 2019 erfolgen. Die FDP freut sich mit den Bürgern auf die Fertigstellung.

Auch von den Mitteln der Konjunkturpakete III und IV können etliche Recklinghäuser Schulen profitieren. Aus diesen Mitteln wurden bzw. werden überwiegend Sanitäranlagen, Fenstermodernisierungen und Dämmungen an etlichen Recklinghäuser Schulen geplant. Die Umsetzung hat bereits stattgefunden, bzw. wird bis Ende 2019 komplett durchgeführt.

Auch diese Investitionen hält die FDP Recklinghausen für sehr sinnvoll  und notwendig und wird sie weiter im Sinne aller Schülerinnen und Schüler der Stadt begleiten.

Eine weitere positive Nachricht ist die Einrichtung eines Phänomexx Standortes und eines zdi-Schülerlabors am Theodor-Heuss-Gymnasium. Beide stehen schulformübergreifend allen Recklinghäuser Schulen zur Verfügung. Wir hoffen, dass es zur Begeisterung der Schüler für MINT-Fächer beitragen wird. Im Ratsinformationssystem (-->Kalender) befinden sich alle Infos zu den Projekten, Planungen, Zahlungen und beteiligten Ausschußmitgliedern.