FDP ehrt Dr. Franz-Josef Bootz mit Theodor-Heuss-Medaille

Mathias Richter, Franz-Josef Bootz, Christine Dohmann beim Neujahrsempfang 2018
Mathias Richter, Franz-Josef Bootz, Christine Dohmann beim Neujahrsempfang 2018

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung für Neumitglieder und für Mitglieder wurde der 70-jährige Recklinghäuser Ratsherr Dr. Franz-Josef Bootz nun für 25 Jahre Mitgliedschaft im FDP-Stadtverband Recklinghausen geehrt.

 

Dr. Franz-Josef Bootz trat 1992 in die FDP ein und sorgte mit dafür, dass der damals „außerparlamentarische“ und existenzbedrohte Stadtverband Recklinghausen aktiv blieb und in die Recklinghäuser Kommunalpolitik zurückkehrte.

 

1999 zog Bootz erstmals in den Rat der Stadt Recklinghausen ein, wo er zusammen mit Mathias Richter die FDP-Ratsfraktion aufbaute, die seitdem zusammen in einer Mehrheit mit der CDU und wechselnden anderen Partnern die Geschicke der Recklinghäuser Kommunalpolitik mitbestimmt.

 

Bootz engagiert sich vor allem im Bereich der Stadtentwicklung, für den Recklinghäuser Einzelhandel sowie für eine funktionierende Nahversorgung für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort in den Stadtteilen. Aktiv ist Bootz bis heute zudem als Beisitzer auch im Vorstand des Stadtverbandes.

 

Stadtverbandsvorsitzender Mathias Richter überreichte im Recklinghäuser Ruhrfestspielhaus die vom Bundesvorsitzenden Christian Lindner und vom Kreisvorsitzenden Mathias Richter unterzeichnete Urkunde sowie die Theodor-Heuss-Medaille in Silber.